Siegreich auf fast allen Ebenen

GLS-Team erreichte den fünften Platz bei den Volleyball-Landesmeisterschaften

Als gut eingespieltes Team schlugen sich die fünf Schülerinnen erfolgreich. (Fotos: privat)

Es war ein langer Weg. Fünf Mädchen unserer Schule aus dem sechsten, siebten und achten Jahrgang hatten bereits viele Erfolge hinter sich, als sie beim Landessportfest der Schulen in Paderborn antraten: Zuvor gewannen sie hintereinander die Stadtmeisterschaft, die Kreismeisterschaft sowie auch die Bezirksmeisterschaft. „Wer hätte das gedacht, dass man es bis in die Endrunde der Landesmeisterschaft schafft?“, meinte Anke Hellhake-Christ, die Trainerin der Mädchen-Mannschaft. Sie ist nicht nur Volleyball-Trainerin, sondern zugleich die Mutter von Felicitas Christ, eine der fünf Volleyballerinnen. Zusammen mit ihren Klassenkameradinnen Maike Friederichs und Marie Kirschstein sowie Janneke de Haart (6c) und Lieke de Haart (7e) bildete sie das Wettkampfteam der Jahrgänge 2000-2003. Sportlehrer Klaas Tapper betreute – zusammen mit der Trainerin – das Team auch während der Wettkämpfe.

Bei der entscheidenden Endrunde in Paderborn trafen die fünf Mädchen, die bis dahin ohne Satzverlust nach Belieben den Gegner beherrscht haben, auf eingespielte Gegner aus den Regierungsbezirken Detmold, Münster, Arnsberg und Düsseldorf. Direkt zu Beginn hatten die Mädchen Pech und spielten gegen die späteren Sieger der NRW-Meisterschaften Paderborn. Die gespielten Sätze waren schnell verloren. Das Ergebnis des zweiten Spiels fiel ebenso 0:2 gegen Datteln aus. Dennoch konnte die Gesamtschul-Mannschaft insgesamt mit einem fünften Platz mehr als zufrieden sein. „Das ist letztlich viel mehr, als wir zu Beginn erwarten konnten“, freute sich Hellhake-Christ und gibt sich zuversichtlich fürs nächste Jahr: „Wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr zum Bundesfinale nach Berlin.“

Auch Teambetreuer Tapper zog angesichts des tollen Ergebnisses eine rundum positive Bilanz: „Das war nicht nur spielerisches Können, sondern zeigt auch, wie weit man es mit einem vorbildlichen Teamgeist schaffen kann.“ Und zu einem guten Team gehört natürlich ein guter Motivations-Schlachtruf: „Immer schön locker bleiben! 1 – 2 – 3 Vamos!“ So freuen sich auch die fünf erfolgreichen Volleyballerinnen auf eine neue Chance im nächsten Jahr, wie Felicitas Christ erklärte: „Wir sind auf jeden Fall wieder mit von der Partie und freuen uns aber auch über viele weitere Mädchen aus unserer Schule, die Lust haben mit dabei zu sein.“

Zusammen erfolgreich: Maike Friedrichs, Felicitas Christ, Marie Kirschstein (alle 8g) und  Janneke de Haart (6c), Lieke de Haart (7e).