Selbstwert von Schülerinnen stärken

Selbstbehauptungskurs des Zonta-Clubs durch großzügige Spende ermöglicht

Stärke zu zeigen ist Ziel des Selbstbehauptungskurses für Mädchen. (Foto: Uwe Miserius)

Für die diesjährige Projektwoche ist es gelungen, durch eine großzügige Spende einen Selbstbehauptungskurs für Mädchen anbieten zu können. Die Leverkusener Bürgerin Marie-Luise Oertel hat in diesem Jahr auf Geburtstagsgeschenke verzichtet und sich stattdessen Geld für Schülerinnen der Stadt Leverkusen gewünscht. Um das gesammelte Geld an richtiger Stelle zu investieren, wandte sich Oertel an den Leverkusener „Zonta Club“. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Stellung der Frau zu verbessern.

Der Selbstbehauptungskurs soll den Selbstwert und das Bewusstsein der Schülerinnen stärken. Für das Projekt wurden drei Schulen (Gesamtschule Schlebusch, Katholische Hauptschule im Hederichsfeld, GHS Theodor-Wuppermann-Schule) ausgewählt und geleitet wird der Kurs von Nancy Kreuzer vom „Netzwerk Rheinland“, die auf Gewaltprävention, Medienkompetenz, Suchtprävention sowie Lehrer- und Erzieherfortbildungen spezialisiert ist.

Nicht nur Schulleiter Bruno Bermes zeigte sich über die Spende erfreut, auch Laura Handwerker, die neue Schulsozialarbeiterin an der Gesamtschule Leverkusen Schlebusch, ist begeistert: „Das ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Projekt, das die Schulsozialarbeit sinnvoll ergänzt und daher freuen wir uns über diese Möglichkeit, dass unsere Schülerinnen von diesem Kursangebot profitieren werden.“