Gemeinsam gut gelaunt auf dem Schulhof gewerkelt

Schüler, Eltern und Lehrer – viele halfen tatkräftig beim traditionellen Frühjahrsputz

Mit vereinten Kräftenwurde auf dem Schulhof gearbeitet. (Foto: Kluge)

An Samstagen wirkt die Schule naturgemäß wie ausgestorben und es herrscht Ruhe auf dem Schulgelände, wo sonst werktags Hunderte von Schülern lauthals gemeinsam spielen. Zumindest an einem Samstag im Jahr ist es aber auch trotz des Wochenendes mit der Ruhe vorbei, neben dem Tag der offenen Tür ist das der gemeinsame, mittlerweile traditionelle Werkeltag der GLS. Dann nehmen sich nämlich jedes Jahr im Frühling Schüler, Eltern und Lehrer Zeit und krempeln gemeinsam bei bester Laune die Ärmel hoch, um das Schulgelände im Frühjahr wieder in Form zu bringen.

Auch in diesem Jahr verteilten sich die freiwilligen Helfer über das gesamte Schulgelände und bald wurde an vielen Stellen fleißig gearbeitet. So wurden im Schulgarten Beete angelegt und das Dach des Gartenhäuschens renoviert, Büsche geschnitten, Pfosten für den Baumparcours erneuert, Sandflächen und Fallschutzbereiche gereinigt und große Mengen Wildkraut entfernt. So kam einiges zusammen und schließlich wurde ein ganzer Container damit gefüllt.

Stärken konnte man sich wieder an einem Buffet mit vielen mitgebrachten Leckereien. Dazu gab es für die vielen tatkräftigen Helferinnen und Helfer noch ein herzliches Dankeschön vom Schulleiter Bruno Bermes: „Das ist alles andere als selbstverständlich, dass Sie ihre Zeit am Samstag geopfert haben.“ Und Ganztagskoordinator Bernd Kluge ergänzte: "Nicht nur die Schüler unserer Schule profitieren von einem gepflegten Schulgelände. Schön ist es auch, wieder einmal zu erleben, wie alle gemeinsam anfassen, also Mütter und Väter, Töchter und Söhne sowie Lehrerinnen und Lehrer."


Wietere Bilder in der Galerie