Serien-Sieger wird wieder Schach-Schulmeister

Viele Nachwuchs-Talente bei der diesjährigen Schach-Schulmeisterschaft an der GLS

Stolze Sieger: Die Teilnehmer der Schach-Schulmeisterschaft (Fotos: Krause)

Die Schach-Schulmeisterschaft hat sich an der GLS als fester Programmpunkt etabliert, auch 2017 spielten fast 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Titel des Schulmeisters. An sieben Donnerstagen trafen sich die Schach-Cracks in der Mittagspause und spielten Schnellschach-Partien (2 x 10 Minuten Bedenkzeit). Lehrer Bernd Nafe, Leiter der Schach-AG, organisierte das Turnier mit Unterstützung der „Schachfreunde Schlebusch“, die die Veranstaltung mit Schachbrettern, -figuren und -uhren unterstützten.

Dieses Jahr nahmen besonders viele Schüler der jüngeren Klassen teil und unter ihnen befanden sich einige echte Talente. So sicherte sich Maarten Gaumitz aus der 5b mit vier von sieben Punkten den Sonderpreis des besten Schachspielers des fünften und sechsten Jahrgangs. Die gleiche Punktzahl erreichte Marie Flintrop (9f) und freute sich über den Preis für das beste Mädchen. Den dritten Platz erreichten und teilten sich Manuel Leopold (8c) und Robin Schaumburg (8a) mit jeweils fünf Punkten. Noch etwas besser schnitten Niclas Bußenius (7d) und Luis Moser (12. Jahrgang) ab, sie erreichten beide 5,5 Punkte und haben nur gegen den späteren Sieger verloren. Besonders vom noch jungen Niclas, der auch in der Jugendmannschaft der „Schachfreunde Schlebusch“ spielt, wird wohl in den nächsten Jahren noch mehr zu erwarten sein.

Am Ende konnte aber nur einer gewinnen und das war fast schon traditionell Samson Schütz aus dem elften Jahrgang. Er brachte das Kunststück fertig, alle sieben Partien zu gewinnen und sicherte sich damit auch dieses Jahr souverän den Titel des Schach-Schulmeisters. Samson ist in seiner Altersklasse einer der besten Spieler Leverkusens und hat nach fachmännischer Meinung des Turnierleiters dabei noch nicht einmal sein komplettes Potenzial ausgereizt und könnte sich mit noch etwas mehr Training auch auf höherer Ebene erfolgreich schlagen.

Alle Spieler bekamen Bistro-Gutscheine und für die Sieger gab es weitere attraktive Zusatz-Preise. Doch das war nicht der einzige Gewinn, wie Bernd Nafe meinte: „Alle haben bei dem Turnier natürlich auch jede Menge Spaß und Spannung gewonnen: Meinen Glückwunsch an alle Teilnehmer und besonders den Siegern für die tolle Leistung.“

Und wer Interesse hat, im nächsten Jahr bei der Schul-Schachmeisterschaft mitzumachen, ist herzlich eingeladen, dafür jetzt schon zu trainieren: Jeder, der Lust hat, kann immer donnerstags in der Mittagspause in der Schach-AG vorbeischauen (im Raum DuG2, gegenüber vom Bistro-Eingang).