Seit 1999 hat der Eine-Welt- Laden neue Räume, und das Eine-Welt-Café lädt Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen zum Verweilen ein. 
Hier können fair gehandelte Produkte , umweltfreundlich hergestellte Schreibwaren gekauft werden, Kekse gegessen und Tee getrunken werden, außerdem bietet ein Trödelstand Gelegenheit, ein besonderes Schnäppchen zu machen.
Der Laden und das Café sind in den Schulpausen geöffnet. 
 
Der Erlös kommt unseren Partnerschulen in Nicaragua zugute. So konnten im vergangenen Jahr Mikroskope und ein Tageslichtschreiber am Instituto Nacional gekauft und die Bibliothek im Instituto Filemón Rivera ausgebaut werden.
Im Café gibt es auch Infomaterial zur Eine-Welt-Arbeit und zu den Lebensbedingungen in unserer Partnerstadt Chinandega.
Der Arbeitskreis Eine-Welt an der Gesamtschule plant auch eine Zusammenarbeit mit einer Sekundarschule in Pemba, Mozambik.

 

 

Auskunft erteilt: Sabine v.Maravic, Lehrerin

Aktuelle Berichte über die Aktivitäten:

Bericht über die Nicaraguafahrt 2003

Szenen aus Chinandega