Zum Schuljahr 2012/2013 wurde an der GLS eine integrative Lerngruppe, beginnend im fünften Schuljahr, eingeführt. In dieser Klasse werden Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlich großem  Förderbedarf gemeinsam unterrichtet.

Hierbei orientiert sich die GLS an dem „Index für Inklusion – Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln“ (entwickelt von Tony Booth & Mel Ainscow). Dieser versucht Prozesse der Schulentwicklung mit dem Leitbild einer inklusiven "Schule für alle Kinder" zu verbinden.

Die GLS befindet sich derzeit am Anfang eines langjährigen Prozesses, mit dem Ziel, dass alle Kinder an einer Schule den gleichen Unterricht besuchen und eine Klassengemeinschaft bilden. Da der Begriff Inklusion sehr komplex ist, orientiert sich die GLS momentan v. a. an den Aspekten von Inklusion

  • der die Kulturen, Strukturen und Praktiken in Schule weiterentwickelt, so dass sie besser auf die Vielfalt der Schülerinnen und Schüler ihres Umfeldes eingehen kann.
  • als Sichtweise, dass Unterschiede zwischen Schülerinnen und Schülern Chancen für das gemeinsame Lernen sind und nicht Probleme, die es zu überwinden gilt.