Seit 2003 nimmt unsere Schule am Bundeswettbewerb „Jugend debattiert" teil. Das bedeutet konkret, dass Schülerinnen und Schüler von eigens zu diesem Zweck fortgebildeten Lehrern in einer Unterrichtsreihe im Fach Deutsch, Gesellschaftslehre, Sozialwissenschaften oder Philosophie das Debattieren als Methode kennenlernen und lernen.

Der Wettbewerb wird getrennt für die Sek I (8.-10 Jahrgang) und die Sek II (11. und 12. Jahrgang) ausgetragen. Am Ende der Unterrichtsreihe sind die Schülerinnen und Schüler dazu in der Lage, zu einer Streitfrage, z.B. „Soll einheitliche Schulkleidung eingeführt werden?" eine zweiminütige Rede zu halten, sich mit anderen über ihren Standpunkt auszutauschen und ein Abschlussplädoyer für ihren Standpunkt zu halten. Sie haben gelernt, wie man Argumente sammelt und bewertet, sie können eine zielsatzgerichtete und adressatengerechte Rede halten und wissen auch, dass eine konstruktive Aussprache nur möglich ist, wenn man auf den anderen eingeht und an seine Argumente anknüpft.

Jede Teilnehmerin oder jeder Teilnehmer hat einen Nutzen: Die Erfahrungen zeigen, dass „Jugend debattiert" nicht nur zur politischen Meinungsbildung beiträgt, sondern auch individuelle Vorteile bei Bewerbungsgesprächen, mündlichen Prüfungen und auch im Alltag verschafft. Die besten Schülerinnen und Schüler einer Klasse oder eines Kurses (Von einer Jury werden Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft bewertet.) nehmen am Schulwettbewerb teil. Wer sich hier bei der abschließenden Finaldebatte durchsetzt, qualifiziert sich für das Schulverbundfinale. Im Schulverbundfinale debattieren die Gewinnerinnen und Gewinner des Schulfinales mit Konkurentinnen
und Konkurenten der Realschule am Stadtpark (Leverkusen), der Integrierten Gesamtschule Paffrath (Berg. Gladbach) und der Kaiserin-Augusta-Schule (Köln) um den Einzug ins Landesfinale.

Die Organisation des Wettbewerbs und die Fortbildung der Lehrer liegt in den Händen der Hertiestiftung. Die Gesamtschule Schlebusch ist in der glücklichen Lage, über eine große Anzahl von fortgebildeten Lehrerinnen und Lehrern zu verfügen (Frau Gerdes, Frau Golloß-Pulm, Frau Heitz-Noden, Frau Herzog,  Frau Kröger, Herr Nafe und Herr Rist). Diese haben an einem speziellen mehrtägigen Training der Hertie-Stiftung teilgenommen.

Die Koordination des Wettbewerbs auf Schulebene und Schulverbundebene liegt zur Zeit in den Händen von Herrn Rist (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). In den letzten Jahren nahmen jedes Jahr etwa 150 Schülerinnen und Schüle der Gesamtschule Schlebusch an der Unterrichtsreihe zum Bundeswettbewerb teil.

Ausführliche Informationen finden Sie im Internet auch unter :

» http://www.jugend-debattiert.ghst.de